Saftiger Safrankuchen aus Schweden
Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte, zu erkennen an dem *. Der Preis bleibt für Dich gleich und ich bekomme gegebenenfalls eine kleine Provision für die Empfehlung. Danke für Deine Unterstützung!

Woran Du erkennst, dass in Schweden langsam die Vorweihnachtszeit beginnt? Ich verrate es Dir.
Du wirst mehr und mehr Gebäck und Kuchen sehen, die Safran enthalten. Ja, die Schweden lieben Safran zur Weihnachtszeit. Und ich habe für Dich den perfekten Kuchen dafür, einen saftigen Safrankuchen.

Habe ich schon mal erzählt, dass ich es liebe zu backen und die Kuchen dann natürlich auch zu essen? Und natürlich dürfen die Kuchen und Gebäckstücke auch gerne schnell gehen. Denn so viel Zeit mit Verzieren und verschiedene Cremes oder Teige machen und so, das ist nicht meins. Schnell, einfach und natürlich lecker. Das ist meine Devise.

Und nach diesen Kriterien habe ich auch nach einem Kuchen Ausschau gehalten, der jetzt in diese vorweihnachtliche Zeit passt. Und da ich auch noch Safran zu Hause hatte bzw. immer noch habe, ist meine Wahl auf diesen saftigen Safrankuchen gefallen.
Meine Wahl war gut, richtig gut und vor allem lecker. Dieser Kuchen wird definitiv noch einmal gemacht. Und wenn Du Dir auch etwas schwedische Weihnachtszeit nach Hause holen möchtest, dann back doch mal diesen Kuchen.

Ich habe den Teig schnell zusammenrühren können, der Ofen hat sein Übriges getan und dann konnte ich meinen Gästen einen super saftigen Kuchen präsentieren, der richtig schön locker ist. Sollte es so sein, dass Du nicht alles auf einmal essen kannst, obwohl er so lecker ist, dann ist er auch am zweiten bzw. dritten Tag noch richtig gut J

So, jetzt möchte ich Dich aber nicht länger auf die Folter spannen und Dir das Rezept verraten.

Saftiger Safrankuchen

Ca. 12 Stück

Zutaten:

  • 175 g Butter, geschmolzen
  • 1 Pkt Safran (0,5g)
  • 2 Eier
  • 300 ml Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 375 ml Weizenmehl

Dekoration:

  • Puderzucker

Zubereitung:

1.       Den Ofen auf 175 Grad erwärmen. Die Butter schmelzen und den Safran untermischen.
2.       Die Eier und den Zucker in einer Schüssel schaumig rühren.
3.       Den Teig in eine gefettete Springform (24cm Durchmesser) geben. Die Springform am besten mit Kokos oder Semmelbrösel ausstreuen.
4.       Den Kuchen unten im Ofen ca. 40-45 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

So, und jetzt wünsche ich Dir Guten Appetit

einzelne Schritte Safranrührkuchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hast Du auch ein Rezept mit Safran, welches Du mir verraten möchtest? Oder gibt es einen Kuchen, den Du immer wieder gerne backst, weil es schnell und einfach aber total lecker ist? Lass mir gerne einen Kommentar da.


Möchtest Du Dir den Artikel für später auf Pinterest abspeichern, kannst Du das jetzt machen.

Safran ist in Schweden ein Gewürz, welches gerne zur Weihnachtszeit verwendet wird. Nicht nur in den Lussekatter, sondern auch in anderen Kuchensorten. Dieser saftige Safrankuchen ist ein Rührkuchen, der sehr schnell und leicht zubereitet ist und auch nach Tagen noch sehr lecker schmeckt. #einfachschweden #schwedischeküche #safrankuchen