Östergötland Vättern Wasser Brücke Bäume
Dieser Artikel enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte, zu erkennen an dem *. Der Preis bleibt für Dich gleich und ich bekomme gegebenenfalls eine kleine Provision für die Empfehlung. Danke für Deine Unterstützung!

Das Schweden in Landschaften eingeteilt ist, das hast Du sicherlich schon mitbekommen. Die ganze Übersicht über die 25 Landschaften findest Du auf dieser Seite. Hier geht es um eine weitere Landschaft, die im Landesteil Götaland liegt. Welche Landschaft liegt wohl östlich von Västergötland? Genau, das ist Östergötland.

Obwohl die beiden Landschaften fast den gleichen Namen haben, haben sie keine gemeinsame Landesgrenze. Der Vättern liegt genau zwischen den beiden Landschaften. Dafür grenzt südlich von Östergötland, was eine Größe von 10.562 km² hat, direkt an Småland und im Norden haben wir Närke und Södermanland. Im Osten befindet sich die Ostsee.

Wie alle anderen schwedischen Landschaften auch hat Östergötland eine Landschaftsblume und ein Landschaftstier. Es sind die Kornblume und der Höckerschwan. Jetzt wäre also das Geheimnis gelüftet, solltest Du Dich immer schon mal bei einem Besuch in Östergötland gefragt haben, warum Du öfter die Kornblume und den Schwan siehst.

Informationen über Östergötland

Östergötland Landwirtschaft Weite_Wind_kurzMan kann eigentlich sagen, dass Östergötland von der Geologie dreigeteilt ist. In der Mitte liegt die Östgötaebene. Das ist ein alter Meeresboden, der den Vättern mit der Ostsee verbunden hat. Ok, das ist schon sehr lange her, das war in der Eiszeit.
Diese Ebene wurde von ärmeren Bauern bewohnt und bewirtschaftet. Deswegen liegen auch die größeren Städte auf oder an der Ebene. Und weil die Landwirtschaft nicht ausgereicht hat, hat man damals auch vom Handel und vom Handwerk gelebt.
Auch heute noch wird dort Landwirtschaft betrieben und es werden vor allem Getreide und Raps angebaut.

Im Norden der Ebene befindet sich Kolmården mit seinen Bergen und den tiefen Wäldern, im Süden erhöht sich auch das Land mit bewaldeten Bergen und Hügeln.

Im Westen fallen die Berge steil zum Vättern ab und im Osten liegt die Ostsee, wo es auch zwei große Schärengärten gibt.

Bis zur Großmachtzeit in Schweden, die Anfang des 17. Jahrhunderts begann, befand sich ausreichend Eisenerz in den nördlichen Teilen der Landschaft. Als dieses dann ausging, mussten die Eisenhütten Eisen und andere Metalle aus anderen Landschaften aufkaufen.
Vor allem Messinggegenstände aus Norrköping und Gusum oder Eisenkanonen aus Finspång waren bekannt und führten zu größerem Einkommen.

Heutzutage gehören auch die Universität in Linköping, die auch einen Campus in Norrköping hat, und verschiedene Industrien zu Arbeitgebern in der östlichen Landschaft.

Aber auch der Tourismus ist eine große Einnahmequelle, u.a. mit dem Götakanal, der auf der ganzen Welt bekannt ist. Dieser wurde 1810 – 1832 als wichtiger Transportweg erbaut, heute fahren nur noch Boote mit Touristen die Wasserstraße entlang.

Wichtige Orte in Östergötland

Die größten Orte in Östergötland sind folgende:

Linköping wurde Anfang des 12. Jahrhunderts zum Bischofssitz ernannt und da begann man auch mit dem Bau der Domkirche. Dieser Bau dauert 400 Jahre.
Heute ist die Stadt aber nicht nur durch den Dom bekannt, sondern es befinden sich dort auch u.a. eine Universität, die Saab Flugzeugwerke oder die Arla Meierei. Und was ich auch ganz spannend finde und ich habe es mir gleich auf meine persönliche ToDo-Liste geschrieben: In Linköping sitzt Cloetta, ein Süßigkeiten-Hersteller, der meine Lieblingsschokowaffel herstellt. Und hier gibt es auch zwei Fabriksverkäufe.

Norrköping ist nicht nur früher, sondern auch noch heute, eine bekannte Industriestadt. Auch wenn sich die Industriezweige etwas in den Jahren gewandelt haben.
Und in Norrköping findest Du, neben Göteborg, die einzigen noch fahrenden Straßenbahnen in Schweden. Museumsbahnen einmal ausgenommen.

Motala ist für seine Stahlindustrie bekannt gewesen. Von hier aus wurde das Material für den Bau des Götakanals gebracht. Heutzutage sind etwas modernere Industrien, wie z.B. die Autoindustrie dort zu finden.

Vadstena hat in der Geschichte Schwedens und Östergötlands eine große Rolle gespielt. Heute ist es eher ein kleinerer Ort am Vättern.

Söderköping war einst genauso wichtig wie Stockholm. Aber dann übernahm Norrköping immer mehr die Rolle des Zentralortes und durch die Landerhöhung konnte der Hafen nicht mehr genutzt werden. Bzw. es kamen keine größeren Schiffe mehr in die Stadt. Dadurch wurde Söderköping immer unwichtiger. Heute ist es aber noch bekannt, weil dort der Startpunkt vom Götakanal ist.

Bewohner in Östergötland

In Östergötland wohnen ca. 458 777 Einwohner. Das macht eine Bevölkerungsdichte von 43,4 Einwohner / km². Und natürlich gibt es auch die ein oder andere bekannte Person, die aus dieser schwedischen Landschaft kommt. Zum Beispiel haben wir Moa Martinsson (1890-1964), die eine bekannte schwedische Schriftstellerin war. Oder sagt Dir Hannes Olof Gösta Alfvén (1908-1995) etwas? Mir auch nicht. Er hat aber 1970 den Nobelpreis in Physik erhalten. Wieder etwas dazu gelernt, oder?
Es kommen aber auch berühmte Sportler wie Pernilla Wiberg (*1970, Skirennfahrerin) oder Malin Baryard Johnsson (*1975, Springreiterin) aus der Gegend.

Eine weitere berühmte Person hat Östergötland noch. Auch wenn diese nicht dort wohnt. Es handelt sich um die Herzogin von Östergötland: Prinzessin Estelle.

Sehenswürdigkeiten in Östergötland

Du hast Dir für Deinen Schweden-Urlaub Östergötland als Hauptpunkt ausgesucht. Dann hast Du es bis zu den nächsten Sehenswürdigkeiten nie weit. Denn es sind von Nord nach Süd bzw. von West nach Ost immer nur ca. 160 km, also eine Tagesfahrt.

Göta Kanal Schweden Fluß Boote SchwedenhäuserUm den Göta-Kanal wirst Du nur schwer herumkommen, denn dieser führt durch ganz Östergötland. Früher war er ein wichtiger Transportweg, heute ein wichtiges Touristenziel. Du musst den Kanal aber nicht vom Wasser aus genießen. Es geht auch von Land aus, denn daneben führt ein Fahrradweg und es gibt unzählige Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Bist Du technikinteressiert, dann sind vielleicht die Schleusen von Berg  etwas für Dich. Dort müssen die Boote insgesamt 19 Meter zwischen dem Göta-Kanal und dem See Roxen überwinden.

Wie wäre es mit einem Ausflug ans größere Wasser? Entweder an den Vättern, den zweitgrößten See Schwedens, der 1.900 m² groß ist und 128 m tief. Oder in die andere Richtung an die Ostsee, wo es auch Schärengärten gibt mit tausenden von kleinen Inseln.

Für Geschichtsfreunde gibt es das Freilichtmuseum „Gamla Linköping“, das im 18. Jahrhundert einmal ein Stadtteil von Linköping war. Dort kannst Du das Kleinstadtleben von damals nachempfinden. Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet. Wann die Geschäfte geöffnet haben, das bekommst Du entweder mit, wenn Du da bist, oder Du erkundigst Dich vorher hier darüber.

Natürlich hat Schweden auch verschiedene Tierparks. Einer, und das ist wohl auch der beliebteste, liegt in Östergötland und ist Kolmården. Ca. 750 verschiedene Tierarten auf 150 ha Fläche können besichtigt werden. Es gibt aber auch ein Delfinarium und einen Safaripark und vieles mehr, mit dem Du Dir den Tag in dem Tierpark vergnügen kannst.

Das ist es aber noch nicht mit den Sehenswürdigkeiten in Östergötland gewesen. Es gibt noch Unzähliges mehr, z.B. Schlösser (Schloss Ljung, …) oder Kirchen, Domen und Klöstern u.a. in Vadstena.

Was habe ich schon in oder mit Östergötland erlebt?

Ganz ehrlich, ich kann mich eigentlich nicht wirklich an irgendwelche Situationen bzw. Ereignisse in Östergötland erinnern. Es kann vielleicht sein, dass wir mit der Familie vor etlichen Jahren dort mal Urlaub gemacht haben. Und auch Vadstena sagt mir etwas. Aber ist das aus dem Urlaub oder aus dem Schwedisch-Unterricht in der Schule oder von etwas ganz anderem? Ich weiß es nicht mehr.
Da hilft also nur eins: es ist Zeit dort einmal hinzufahren und etwas in Östergötland zu erleben und entdecken.

Warst Du schon mal dort und kannst mir etwas empfehlen, was ich dann mit auf meine ToDo-Liste für Östergötland schreiben kann?


Möchtest Du Dir den Artikel für später auf Pinterest abspeichern, kannst Du das jetzt machen.
Östergötland ist eine schwedische Landschaft, die in Götaland liegt und sich zwischen dem Vättern und der Ostsee befindet. Sie ist geprägt durch den Göta-Kanal und hält viele Sehenswürdigkeiten sowohl für Einheimische als auch Touristen bereit. #einfachschweden #östergötland #schweden #urlaubinschweden #vättern #götakanal